Uwe Probst
Erlenbach, 19. Juli 2020

Liberale aus dem Kreis Miltenberg arbeiten mit am „Bavarian Dream“

Delegierte des Kreisverband Miltenberg trafen sich um den Leitantrag zur Sozialpolitik der FDP Bayern zu bearbeiten

(Erlenbach, 18.07.2020) Die FDP Bayern wird am kommenden Samstag den ersten Online-Landesparteitag einer deutschen Partei mit einer echten Antragsberatung durchführen. Via Video-Konferenz und innovativem Beratungs- und Abstimmtool wird über die Ziele der liberalen Sozialpolitik in Bayern und Deutschland beraten werden. Der Kreisverband Miltenberg ist natürlich aktiv dabei.

(v.l.n.r.: Jörg Barth, Elke Barth, Nicole M. Pfeffer, Uwe Probst, Marcus Fritzschka. Foto: Nicole M. Pfeffer)

Die Miltenberger Parteitagsdelegierten trafen sich am Samstag Nachmittag in Erlenbach, um ausführlich über das 13-seitige Grundsatzprogramm zu diskutieren.

Dieses Programm spricht viele Punkte an, die notwendig sind, um allen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft die gleichen Chancen zu bieten: Frühkindliche Bildung, Kinderbetreuung, individuelle Förderung, Schule, lebenslanges Lernen, Arbeitsmarkt der Zukunft, Familie und Arbeitswelt, Barrierefreiheit nicht nur für Baumaßnahmen, Arbeitslosenversorgung und Ertüchtigung und Wohnen, um nur einige Stichworte zu nennen.

Anstatt wie viele andere den sonnigen Tag in einem Biergarten oder bei einem Ausflug zu genießen, wurde von den Delegierten für die Zukunft des Landes gearbeitet. Herausgekommen sind dabei über 20 Verbesserungsvorschläge, die beim Landesparteitag besprochen werden.

So wurde u. a. vorgeschlagen bei Thema Home Office die Arbeitsplatzverordnung so zu optimieren, dass die Unverletzlichkeit der Wohnung nicht angegriffen wird, indem Arbeitnehmer Zwangsbesichtigungen durch Berufsgenossenschaften aufgenötigt werden. Jedoch sollte der Arbeitgeber, wenn er auf diese Arbeitsform dauerhaft besteht notwendige Investitionen übernehmen.

Ein weiterer Punkt war im Bereich Flexibilisierung der KiTa-Öffnungszeiten auch bei Bedarf einzelne Übernachtungen in der KiTa gesetzlich zu ermöglichen. Das würde auch Eltern ohne Unterbringungsmöglichkeiten in der Familie im Berufsleben von weniger Karrierechancen ausschließen.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende und dritte Bürgermeister in Erlenbach, Jörg Barth, sagte dazu: „Die Sozialpolitik war schon immer ein Thema der FDP. Wir arbeiten jetzt daran, das den Bürgern noch besser zu erklären und zu zeigen.“

Uwe Probst, weiterer stellvertretender Kreisvorsitzender, ergänzt: „Seit vielen Jahren bringt sich der Miltenberger Kreisverband aktiv in die Programmatik der FDP Bayern ein. Das ändert sich natürlich auch nicht durch die Einführung des neuen digitalen Formats des Parteitags.“


Neueste Nachrichten


  • Rödelsee, 27. Sep. 20
    Karsten Klein als unterfränkischer Spitzenkandidat nominiert
    Freie Demokraten Unterfranken stellen die Weichen für die Bundestagswahl 2021
    Rödelsee – Am gestrigen Samstag wählten die unterfränkischen Delegierten den Aschaffenburger Bundestagsabgeordneten Karsten Klein mit rund 98\% erneut zu ihrem Spitzenkandidaten. Klein, der auch Direktkandidat im Wahlkreis Aschaffenburg ist, strebt Listenplatz 3 der Bayerischen Landesliste an.
  • Uwe Probst
    Berlin, 20. Sep. 20
    Impressionen vom Bundesparteitag der FDP
    am 19.09.2020 in Berlin
    Ein persönlich geprägter Bericht aus Sicht unseres stv. Kreisvorsitzenden und Parteitagsdelegierten Uwe Probst.
  • Uwe Probst/Markus Krebs
    Marktheidenfeld, 27. Aug. 20
    Werner Jannek ist liberaler Bundestagskandidat für den Wahlkreis Main-Spessart/Miltenberg
    Die FDP-Kreisverbände Miltenberg und Main-Spessart haben am 25.8.2020 ihren gemeinsamen Kandidaten aufgestellt
    (Miltenberg/Marktheidenfeld 26.8.2020) Bei einer gut besuchten Wahlkreisversammlung haben FDP Mitglieder aus den Landkreisen Main-Spessart und Miltenberg am Dienstag einstimmig den Marktheidenfelder Werner Jannek gewählt.
  • Uwe Probst/Nicole Pfeffer
    Miltenberg, 29. Jul. 20
    Miltenberger Kreisverband prägt den Bavarian Dream der bayerischen FDP mit
    18 von 23 Verbesserungsvorschlägen bei virtuellem Landesparteitag in das Sozialprogramm übernommen
    (Miltenberg, 26. Juli 2020) Knapp 300 Delegierte und viele Zuschauer erlebten den Landesparteitag der FDP Bayern am 25. Juli erstmals in einer Videokonferenz mit Beratungstool. Das Sozialprogramm unter dem Titel "Bavarian Dream" wurde online beraten und beschlossen.